zurück

Altersfalten und Aknenarben

Laser-Skin-Resurfacing

Größtes Interesse hat seit etwa zwei Jahren der ultragepulste Kohlendioxidlaser zur Entfernung von Falten und Aknenarben hervorgerufen. Unter dem Schlagwort des "Skin-Resurfacing" steht es als Alternative und Ergänzung zum klassischen Face-Lifting und der Dermabrasion. Besonders gut lassen sich feine Knitterfältchen um Augen und Mund herum glätten. Mimikfalten wie z.B. die Nasolabialfalte sind weniger geeignet.
Bei der Antifaltenkur mit Laserlicht wird mit ultrakurzen Laserimpulsen präzise steuerbar die faltige Haut geglättet. Dabei kommt es nicht nur auf die Glättung an, sondern auch auf die Tiefenwirkung: Hitze, die in die Lederhaut eindringt, bringt Kollagenfasern zum Schrumpfen und regt zudem die Bildung neuer Fasern an. Durch die Neuordnung und Straffung der Kollagenstruktur ähnelt die Haut derjenigen von jungen Menschen. So kann man sich das klassische Lifting in vielen Fällen sparen.