zurück

Mesobotox

Neben Struktur- können auch Mimikfalten das Aussehen beeinträchtigen. Wenn Anspannungen der Gesichtsmuskulatur die (Haupt)Ursache für die Faltenbildung sind, lassen sich diese sehr effektiv und anhaltend (bis zu 1 Jahr) mit kleinsten Mengen Botulinumtoxin (Mesobotox) ausschalten. Eingesetzt wird dieses natürliche Bakterieneiweiß bei Stirn- und Zornesfalten, Krähenfüssen der Augen, hängenden Mundwinkeln, Hals- und Decolletéfalten sowie übermäßiger Schweißbildung v.a. der Achseln. Die Injektionen durch Mesobotox sind wenig schmerzhaft und erfolgen je nach Bedarf in die Haut oder in den überaktiven Muskel. Die Wirkung nach einer Behandlung mit Mesobotox tritt nach 3-8 Tagen ein. Die Verträglichkeit ist sehr gut, es gibt keine Allergien. Nicht empfohlen wird die gleichzeitige Einnahme von Muskelrelaxantien, Aspirin oder Antirheumatika (1 Woche vor und nach der Behandlung). Vermeiden Sie starke Mimik und Druck auf die behandelten Zonen für 6 Stunden. Mesobotox ist eine
faszinierende neue Behandlungsmethode gegen überhöhte Muskelanspannung und dadurch entstehende Hautfältchen. Ausgesuchte Wirkstoffe werden bei Mesobotox mittels feinster Mikroinjektionen flächig in die betroffenen Bereiche eingebracht, um die Muskulatur zu entspannen und die Haut zu glätten. Mesobotox ist ein sanftes und schonendes Verfahren, das sich besonders bei der Behandlung mimischer Fältchenbildung hervorragend bewährt hat. Die Entspannung des gesamten Gesichts zeigt sich in der Öffnung und Glättung von Augen- und Mundpartie. Auch am Hals oder Decolleté kann durch Mesobotox ein sehr positiver Effekt erzielt werden. Hochverdünnter Botulinum-Wirkstoff sowie eine Kombination ausgesuchter Vitamine und Antioxidantien verbessern bei Mesobotox nachhaltig das Aussehen und die Ausstrahlung. Die Behandlung wird 1-2 mal durchgeführt und ca. halbjährlich wiederholt. Bei Bedarf kann sie mit einem Mesolift kombiniert werden.