zurück

Wann darf ein Peeling nicht durchgeführt werden?

Auch bei einem guten Peeling gibt es einige „Voraussetzungen“, die für einen erfolgreichen Ablauf erfüllt sein müssen. Gründe, die gegen ein Peeling sprechen, sind daher:
  • Innerliche Behandlung mit Vitamin A-Säure („Isotretinoin“) innerhalb der letzten 6 Monate
  • Vorausgegangene Schleifbehandlungen (sog. Dermabrasion)
  • Vorausgehende oder bestehende Herpes-Infektionen
  • Wulstnarben / Keloide in der Vorgeschichte
  • Direkte Vorbehandlung mit Enthaarungsmitteln, Gesichtsmasken oder Wachsbehandlungen
  • Bestrahlungen mit UV-Licht, Hautschälungen und operative Eingriffe in den letzten 6 Monaten
  • Hauttyp IV-VI (sehr dunkle Haut)